Ratgeber Handyakkus

Welche Verhaltensweisen schaden dem Smartphone und wie Sie dem vorbeugen können

Das ständige Anschließen Ihres Handys an das Ladegerät nervt Sie langsam? Der Akku verbraucht viel zu schnell viel zu viel Energie und ist somit häufig alle? Die effektivsten Möglichkeiten, wie Sie Ihre Handyakkus schonen und Schäden vorbeugen können, Finden Sie in folgendem Ratgeber.

Was schadet Handyakkus und wie Sie es vermeiden können?

Vielen ist es schon passiert. Ihr Handy ist in Berührung mit Wasser gekommen und hat dadurch erheblichen Schaden genommen. Grund ist, Handyakkus bestehen aus viel Chemie, und sollten daher nicht mit anderen Flüssigkeiten in Kontakt kommen. Handyakkus reagieren ebenfalls empfindlich auf tiefe und hohe Temperaturen. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Akku mit oder ohne Handy, stets bei Raumtemperaturen aufhält. Halten Sie das Handy nie direkt gegen die Sonne. Durch die enorme Hitze werden die Elektroden im Akku beschädigt, und dadurch verliert er schneller an Energie.

Was Sie tun können

Akku HandyEntnehmen Sie den Akku aus Ihrem Handy, da es sich um einen Wechselakku oder ähnliches handelt, sollte auch hier auf die Lagerung geachtete werden. Legen Sie Ihren Akku an einen trockenen Ort bei Raumtemperatur, zum Beispiel in einer Schublade.
Befindet sich Ihr Handyakku an der Ladestation, so sollten Sie Ihr Handy nicht verwenden. Dadurch nimmt der Zeitraum des Aufladens wesentlich an Zeit zu. Schalten Sie den Energiesparmodus oder den Flugmodus ein. So werden auch die Prozesse, die im unbewusst im Hintergrund ablaufen, ganz einfach von Ihnen blockiert. Am effektivsten ist es jedoch, wenn Sie Ihr Handy komplett ausschalten und nicht benutzen, während der Handyakku auflädt.

Was Sie nicht tun sollten

Trotz aller Vermutungen und dem Mythos, sollten Sie Ihr Handy nicht maximal entladen. Die
in den Handyakkus enthaltenen Ionen werden beim vollständigen Auf- und Entladen stark beschädigt. Dadurch nimmt die Leistung des Akkus immer weiter ab und die Ladezyklen werden immer kleiner. Lassen Sie daher Ihr Handy nicht bis auf Null Prozent entladen. Dabei können Sie mobile Akkus oder Hüllen mit einem integrierten Akku unterstützen. Daher sollten Handyakkus auch nicht auf 100 Prozent aufgeladen werden und weiter am Ladegerät hängen. Werden die Handyakkus trotz voller Ladung am Ladegerät gelassen, wird der Akku weiterhin beansprucht, auch wenn Sie Ihr Handy nicht nutzen. Der Akku bezieht sich entweder auf einen Enthaltungsstrom, um den Akku voll aufgeladen zu lassen. Oder der Ladestrom wird kurzzeitig unterbrochen, bis er auf eine bestimmte Prozentzahl sinkt. In beiden Fällen arbeitet der Handyakku weiter und wird strapaziert. Nehmen Sie Ihn daher bei voller Ladung von der Energiequelle.Akku Handy

Das Laden von Handyakkus eignet sich am besten zwischen 30 und 80 Prozent. Dadurch wird die Anzahl der Ladezyklen vergrößert.

Laden Sie Ihr Handy bei voller oder sehr niedriger Akkuladung nicht nur für kurze Zeit. Auch kurzes Laden von Handyakkus wirkt sich kontraproduktiv auf die Langlebigkeit Ihres Akkus aus.

Wie Sie sehen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten und Tricks für Sie, wie Sie Ihren Akku schonen können. So haben Sie möglichst lange möglichst viel von Ihrem Handyakku.

Ratgeber Handyakkus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.